AKTUELLES

22. April 2016

Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt Büren

Die Stadt Büren bietet in den Bereichen Jugendarbeit :-) und Flüchlungshilfe ab sofort BFD-Stellen an.

BFD-1-page-001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen dazu finden Sie unter:
http://www.bueren.de/rathaus/rathaus-online/Stellenausschreibungen.php

oder telefonisch: 02951/ 970 141 (Herr Fründ)


11. April 2016

Online-Umfrage -Jugendtreff + Behinderung – das geht!

Plakat

Diese Online-Umfrage wurde von der Lebenshilfe Kreisverband Paderborn e.V. erstellt, um herauszufinden, warum Kinder und Jugendliche mit Behinderung nur vereinzelt die Freizeitangebote der offenen Kinder- und Jugendhäuser im Kreis Paderborn nutzen.

Es handelt sich um eine kurze Befragung, an der Sie oder an der Du mit wenig zeitlichem Aufwand teilnehmen kannst. Es gibt eine Umfrage für Eltern von Kindern mit Behinderung und eine Umfrage, an der Kinder und Jugendliche selbst teilnehmen können.

Die Ergebnisse sollen dabei helfen herauszufinden, wie wir die Angebote der Jugendzentren im Sinne der Inklusion verbessern können!

Gefragt sind Familien aus dem gesamten Kreis Paderborn. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie und auch Ihr Kind an der Umfrage teilnehmen würden. Natürlich ganz anonym!

Nehmen Sie sich kurz Zeit!

Nimm Dir kurz Zeit!

DANKESCHÖN!

Hier geht es zur Umfrage …

Bitte die Umfrage nicht unterbrechen, auf Aktualisieren oder auf Zurück klicken. Ansonsten kann man die Umfrage nur dann neu starten, wenn der Verlauf im Browser einmal gelöscht wurde.

Für Eltern:
http://fw.gpnetz.de/www.lebenshilfe.paderborn.de/umfrage0316/umfrage.php

Für Kinder/Jugendliche:
http://fw.gpnetz.de/www.lebenshilfe.paderborn.de/umfrage0316/kinder_umfrage.php

Weitere Infos zur Umfrage erhalten Sie/ erhaltet ihr bei der Lebenshilfe Paderborn unter:

5. April 2016

Bürener packen Kulturrucksack 2016

Ein bunter Mix an Veranstaltungen wartet auf Jugendliche

Freuen sich auf die kulturellen Angebote für Kinder und Jugendliche in Büren: v.l. Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Bärbel Olfermann, Bürgerstiftung Büren sowie Norman Hansmeyer, städtischer Jugendpfleger

Freuen sich auf die kulturellen Angebote für Kinder und Jugendliche in Büren: v.l. Bürgermeister Burkhard Schwuchow, Bärbel Olfermann, Bürgerstiftung Büren sowie Norman Hansmeyer, städtischer Jugendpfleger

Erstmalig beteiligt sich die Stadt Büren an dem Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“, dass allen Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 14 Jahren die Tür zu Kunst und Kultur öffnen möchte. Die Jugendpflege Büren sowie die Bürgerstiftung haben in diesem Zusammenhang einen bunten Mix an Veranstaltungen in Büren zusammengestellt:
Los geht es vom 08. April bis 13. Mai mit dem Fashion Projekt „Fashion Upcycling – Selbstentwurf“. Unter dem Motto „Aus Alt mach Neu“ wird aus bereits getragenen Kleidung neue Kleidung sowie Accessoires geschaffen. Auch Nähen, Stricken oder Häkeln kann in diesem Workshop erlernt werden. Der Workshop findet freitags von 16:30 bis 18:00 Uhr statt.

Sie sieht aus wie ein hölzerner Hocker mit einem Loch auf der Rückseite: Die Cajon ist aber eine geniale Trommel auf der man eine Vielzahl von Klängen produzieren kann. Barny Bürger zeigt in einem Workshop vom 13. Mai bis 10. Juni immer freitags von 18:00 bis 20:00 Uhr unter Hinzunahme von smallpercussion einfache Rhythmen und Grooves.

Das Theaterprojekt „Klick Dich rein“ ist ein Präventionsprojekt gegen Cyber-Mobbing. Gefühle, die sonst in der Tastatur stecken bleiben kommen in dem Workshop vom 01. bis 05. August ans Licht und werden in einer Face to Face-Situation auf der Bühne zum Ausdruck gebracht. Der Workshop findet Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 13:00 Uhr und Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr statt.

Außerdem beteiligt sich die Jugendpflege erneut an der landesweiten „Langen Nacht der Jugendkultur“ vom 24. auf den 25. September in der Niedermühle.

In ganz Nordrhein-Westfalen wird in der „Langen Nacht der Jugendkultur“ zum siebten Mal die große Bühne für die Kunst der Jugend eröffnet. Im vergangenen Jahr haben sich 61 Städte und Gemeinden mit insgesamt rund 150 verschiedenen Programmen beteiligen.

In dem Musiktheater „Uns reichts!“ vom  10. bis 14. Oktober in der Niedermühle sind die Kinder und Jugendlichen gefordert, eine Lösung für ein friedliches Miteinander zu finden. Der Workshop findet Montag bis Donnerstag von 10:00 bis 14:30 Uhr statt sowie am Freitag von 10:00 bis 16:30 Uhr. René Madrid arbeitet mit rhythmischer Improvisation und ungewöhnlichen Instrumenten. Tanz und Lieder aus den Ursprungsländern der Jugendlichen werden einstudiert und in das Stück eingebracht.

Als letzte Veranstaltung im Rahmen des Kulturrucksacks treffen sich Kinder und Jugendliche vom 17. bis 20. Oktober jeweils von 11:00 bis 16:00 Uhr in einem Workshop, um Skizzen, Schablonen und weitere Ideen zu sammeln, die dann auf einem Auto umgesetzt werden. Das Auto wird extra für dieses Projekt „Mobiles Ich“ zur Verfügung gestellt und auch weiterhin im Straßenverkehr unterwegs sein und so als mobile Leinwand ein Hingucker auf der Straße sein.
Alles Workshops sind kostenlos und finden im Treffpunkt 34, Bahnhofstaße 34 in Büren statt, mit Ausnahme des Musiktheaters, welches in der Niedermühle stattfindet und von der Bürgerstiftung Büren organisiert wird.

Anmeldungen nimmt das Kulturamt der Stadt Paderborn, Susanne Kirchner, Am Abdinghof 11 in 33098 Paderborn, unter der Telefonnummer 05251/882-079 oder das Kulturamt des Kreises Paderborn, Diana Ramme, Lindenstraße 12 in Büren unter der Telefonnummer 02951/970-223 entgegen. Weitere Informationen stehen unter https://www.kulturrucksack.nrw.de/kulturplaner/?kommune=672  zur Verfügung.
Das Land Nordrhein-Westfalen stellt für den Kulturrucksack jährlich rund drei Millionen Euro zur Verfügung.

 


29. Februar 2016

Online – Bewerbungstraining am 09.03.2016

Online-Bewerbungstraining im Treffpunkt 34
Bitte bewerben Sie sich online!“ heißt es bei immer mehr Unternehmen, der Weg
über das Internet ist bei Bewerbungsverfahren inzwischen fast Standard. „Dies
haben wir zum Anlass genommen, ein Online-Bewerbungstraining in Kooperation mit
der AWO Paderborn zu organisieren, um die Jugendlichen optimal auf ihren
Karrierestart vorzubereiten“, sind sich Christoph Host, AWO Paderborn und Norman
Hansmeyer, städtischer Jugendpfleger einig.
Nora Neuhaus wird als freie Mitarbeiterin der AWO Paderborn am Mittwoch, 09.
März, von 18 bis 20 Uhr im Treffpunkt 34, Bahnhofstraße 34 in Büren, über Tipps und
Kniffe einer Online-Bewerbung informieren. Was muss man als Bewerber unbedingt
beachten und was sind typische Fehlerquellen? Am Ende soll jeder Teilnehmer fähig
sein, eine Online-Bewerbung nach neusten Standards fertig zu stellen. Die
Veranstaltung ist für Jugendliche ab 15 Jahren und kostenlos. Anmeldungen unter
02951/9375742 oder
info@jungendpflege-bueren.de
Plakat Online Bewerbungstraining-1-page-001

© Copyright 2011 Jugendarbeit Stadt Büren