AKTUELLES

7. September 2017

Nachtfrequenz 2017 in Büren

Aktion hoch³ zur nachtfrequenz17 am
Samstag den 30.09. in Büren!

Los geht‘s von 11 -17 Uhr mit einem Graffiti-
Workshop, ab 15 Uhr starten dann die Workshops
zum Patches-gestalten und Hängemattenbau!
Im Anschluss an die Workshops gegen 18:30 Uhr
laden wir ein zu einem gemeinsamen
Chillout mit Food & Drinks!

Wo? Jugendzentrum Tp‘34
Bahnhofstr.34, Büren
Wer? Jugendliche ab
12 Jahren!
Wie? Kostenlos aber mit
Anmeldung!!!

Infos? 02951/9375742
info@jugendpflege-bueren.de

https://www.facebook.com/events/130691907566363/?acontext=%7B%22action_history%22%3A%22[%7B%5C%22surface%5C%22%3A%5C%22page%5C%22%2C%5C%22mechanism%5C%22%3A%5C%22page_upcoming_events_card%5C%22%2C%5C%22extra_data%5C%22%3A[]%7D]%22%2C%22has_source%22%3Atrue%7D


7. Juli 2017

Jugendpflege lädt zur Schools-out-Party ein

Auch in diesem Jahr lädt die Bürener Jugendpflege zur „Schools-out-party“ ein, um den Ferienstart zu feiern. Am letzten Schultag, 14. Juli, erwartet alle Schülerinnen und Schüler der ersten bis zwölften Klasse von 11:00 bis 16:00 Uhr ein spannendes Programm im Bürener Freibad. Der Eintritt für das Freibad ist an diesem Tag für die Schülerinnen und Schüler frei. Nichtschwimmer können an dieser Veranstaltung nur in Begleitung einer Aufsichtsperson teilnehmen.

Für Unterhaltung sorgen neben DJ Jan Münstermann verschiedene Aktionen wie unter anderem Beachvolleyball, Soccer, ein Wasser-Walking-Parcour, eine Freibad-Olympiade, eine Hüpfburg und Bubble-Kicker. Zudem zeigt der Kanu- und Skiclub Weine Tipps und Tricks zum selber ausprobieren. Neben der DLRG ist auch die Tanzgruppe des TV Büren ist mit drei Aufführungen ebenfalls vertreten.

Auch die Lebenshilfe Kreisverband Paderborn und die Beratungsstelle „Lobby“ von der Caritas konnten für die Veranstaltung gewonnen werden, sie werden einen Rauschparcours aufbauen und ein Jugendschutzquiz anbieten.

Für verschiedene Speisen und Getränke sorgt der Imbiss „Mumbai“ im Freibad. Neben indischen Spezialitäten werden auch Pizza- und Pastagerichte angeboten. Ein extra Angebot zur schools-out-party sind Pommes und Wasser für 1,00 Euro.

„Den Schwimmmeisterinnen und Schwimmmeistern der Stadt Büren möchten wir schon jetzt für ihren Einsatz und auch für die gute Unterstützung im Vorfeld danken, ebenso wie den Vereinen und Freiwilligen, die ihre Unterstützung angeboten haben. Ohne dieses Engagement, wäre solch eine Veranstaltung nicht machbar“, freut sich Organisator Jan Hoffmeister, Jugendpflege Stadt Büren, auf die Veranstaltung bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein.

Ebenfalls herzlich eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger, der normale Schwimmbetrieb wird allerdings nur eingeschränkt möglich sein.

Wer nach der schools-out-party den Tag entspannt bei einem guten Film ausklingen lassen möchte, kann sich direkt vom Freibad in die Almeauen begeben, wo das Bürener Open Air Kino, kurz BOA, am Freitag, 14. Juli, mit der Komödie „Der geilste Tag“ mit Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz startet.

Freuen sich auf die vierte schools-out-party im Bürener Freibad: v.l. Michael Hartmann, Lobby Caritasverband, Carolin Erdmann, Lebenshilfe Kreisverband Paderborn, Jan Hoffmeister, Jugendpflege Büren, Eva Wiemers, Caritasverband im Dekanat Büren e.V., Dieter Vahle und Barbara Tönnissen-Michels, beide TV 13 Volleyball. Es fehlt: Dominik Hansen vom Jugendrat der Jugendpflege Büren


19. Juni 2017

Der Natur auf der Spur

Rund 25 Kinder haben sich am vergangenen Dienstag, 06. Juni, im Bürener Jugendzentrum „Treffpunkt 34″ getroffen, um die Natur zu entdecken. Dazu wurden Carola De Marco und Sabina Robert mit dem Jugendumweltmobil der NaBu erwartet, die in ganz Nordrhein-Westfalen unterwegs sind, um mit Kindern und Jugendlichen Naturthemen zu erforschen. In Büren stand die Untersuchung des Wassers im Fokus.

In den Almeauen angekommen, machten sich die Kinder direkt auf die Suche nach kleinen Lebewesen im Wasser. Anschließend konnten diese unter einem Mikroskop untersucht und mit Hilfe eines Bestimmungszettels klar identifiziert werden.

“ Anhand der gefundenen Lebewesen, kann man die Wasserqualität bestimmen. Hier konnten wir einige Groppen fangen, was ein klares Indiz für die gute Wasserqualität in Büren ist“, erklärt Carola De Marco. Anschließend wurden natürlich alle Lebewesen wieder zurück ins Wasser gesetzt.

Dem Ausflug in die Natur folgten ein gemeinsames Mittagessen und ein Spielenachmittag. Organisiert wurde dieser Tag für Kinder der ersten bis vierten Klasse von der Jugendpflege Büren. Die Finanzierung hat die Bürgerstiftung Büren übernommen.

 


6. März 2017

Tolle Preise für Bürener

Bürener Bündnis belohnt erreichte Ziele

Über ihre wohlverdienten Geschenke konnten sich nun Bürener Kinder freuen: Im Rahmen des Projektes „Zusammen schaffen wird das! Gemeinsam Ziele erreichen!“ des Bürener Bündnisses für Familie und Bildung in Kooperation mit der Bürener Jugendpflege konnten interessierte Bürgerinnen und Bürger Kinder bei der Erreichung ganz individueller Ziele unterstützen.

„Nachdem sich acht „Patengespanne“ gefunden haben und ihr nun ein Vierteljahr lang gelernt, geübt und angestrengt habt, können wir heute eure Erfolge feiern“, begrüßen Anja Schwamborn, Schulsozialarbeiterin der Stadt Büren und Ulrike Kahler, Vorsitzende des Bürener Bündnisses für Familie und Bildung, die Kinder mit ihren Eltern und Paten zu der Feierstunde im Treffpunkt 34.

Acht engagierte Paten haben die Kinder begleitet, unterstützt und motiviert, ihre selbstgesteckten Ziele zu erreichen. In den letzten Monaten wurde beispielsweis Häkeln, Stricken, Schwimmen und Gitarre spielen gelernt. Auch in schulischer Hinsicht konnten alle Ziele erreicht werden: eine drei in Mathe, besser lesen können und Aufmerksamkeits- oder Sozialverhaltenstraining standen hier auf dem Programm.

Zur Belohnung winken nun tolle Preise: So konnten sich Nico und Hannah über Lego, Maximilian über ein Longboard, Sarah über eine Jahreskarte für das Bürener Freibad, Marlon über ein Fahrrad, Marc über Kinogutscheine, Ninja über Inliner mit Schutzausrüstung und Michelle über einen Gutschein für einen Freizeitpark freuen.

Das Projekt basiert auf dem lösungsfokussierten Programm für Kinder und Jugendliche „Ich schaffe das“ von Ben Furman und wurde von dem Bürener Bündnis für Familie und Bildung finanziert.

Freuen sich über die erreichten Ziele und die Geschenke: Hinten von links: Norman Hansmeyer, Stadtjugendpfleger Büren, Ute Buchheim, ehrenamtliche Patin, Ulrike Kahler, Vorsitzende Bürener Bündnis für Familie und Bildung, Bärbel Olfermann, ehrenamtliche Patin, Ulrike Greifenhagen, Julia Söntgen, alles ehrenamtliche Paten und Marc André Mitte von links: Ninja, Michelle, Maximilian und Hanna Vorne von links: Anja Schwamborn, Schulsozialarbeiterin Stadt Büren, Sarah, Marlon, Jana und Nico Foto: Stadt Büren


© Copyright 2011 Jugendarbeit Stadt Büren