3. Beteiligungs-Workshop zum neuen Skatepark startet am 20.02.2019

Am 31.01. haben sich über 20 Kinder und Jugendliche zum zweiten von insgesamt drei geplanten Beteiligungsworkshops zum neuen Skatepark in Büren getroffen. Nach der Präsentation des nach den Wünschen und Ideen der Kinder und Jugendlichen geänderten Entwurfes hatten die Teilnehmer erneut die Gelegenheit, sich mit ihrem neuen Skatepark auseinander zu setzten.

Schwerpunkt des zweiten Beteiligungsworkshops war dabei die detaillierte Ausgestaltung der einzelnen Elemente (z. B. Rail, Wave) sowie die durchgehende Befahrbarkeit des Parcours im neu geplanten Skatepark. Wertvolle Hinweise und Anregungen zur Ausgestaltung gab auch ein extra aus Bielefeld angereister Vater einer Rollstuhlfahrenden Jugendlichen. Der geplante neue Skatepark in den Almeauen soll neben Skateboards, BMX-Bikes, Inlinern, Scooter-Rollern eben auch Sportrollstühlen mit seinen Elementen als Sportfläche dienen können.

Zudem ist angedacht, den neuen Skatepark auch als außerschulischen Lernort für Trendsportarten (Skaten wird ab 2020 olympische Disziplin) für die lokalen Grund- und weiterführenden Schulen anzubieten. Um all diese unterschiedlichen Nutzer- und Zielgruppen eine möglichst bedarfsgerechte Rollspielfläche bieten zu können, werden dafür insgesamt drei Beteiligungsworkshops durchgeführt.

Der dritte und letzte Beteiligungsworkshop ist für Mittwoch den 20.02.2019 um 18 Uhr im Jugendzentrum „Treffpunkt 34“ an der Bahnhofstr. 34 in Büren terminiert. Für eine ausreichende Verpflegung während Workshops ist gesorgt. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Offenen Fragen oder weiter Informationen können unter 02951/9375742 beim Team der Jugendpflege Büren geklärt werden.

© Copyright 2011 Jugendarbeit Stadt Büren